Blog & News

Neues aus der Welt des Yoga

Yoga-Probemonat - 30 Tage für 30 €

Veröffentlicht am 04.11.2019

Du möchtest das ARDAS einmal ausprobieren? Oder bist ganz neu beim Yoga?
Zum Kennenlernen bieten wir einen Probemonat (30 Tage) für 30 € an!
Du kannst so oft zum Yoga kommen, wie Du magst (einmalig pro Person) – Beginn ist jederzeit möglich.

So funktioniert´s: Komm einfach ohne Anmeldung zu einem unserer Yogakurse und zahle vor Ort 30 €. Du erhältst dann gleich Deine persönliche ARDAS-Card.

 

Unser Probemonat:

- gilt für alle Offenen Kurse (ARDAS-Card-Kurse).

- gilt also für mehr als 20 Kurse pro Woche.

- gilt für unsere  Kundalini-, Yin- und Vinyasa Flow Gentle Yogakurse.

Unser bisheriges Angebot "3 Probestunden für insgesamt 15 €" bleibt zusätzlich bestehen.

Wir freuen uns auf Dich!

Herzlich willkommen im ARDAS!

Tolles Massage-Angebot

Veröffentlicht am 17.09.2019

Von Ulli Sievers gibt es jetzt eine tolle Massage-Aktion: 3 x 1 Stunde Massage kosten nur 189,00 Euro!

Gültig ist das Angebot bis Ende des Jahres 2019. Auch als Gutschein, z.B. für Weihnachten erhältlich.

Weitere Infos zu Ullis Körperarbeit im ARDAS findest Du hier

Foto: Marina Pershina / Mareefe/pixabay

Das Wetter scheint es gut mit uns zu meinen für unsere diesjährige letzte Yoga-im-Park-Session im Rathenau-Park!

Genieße Kundalini Yoga unter Bäumen, während die Vögel dazu zwitschern und zwischendurch mal die Glocken läuten...

Wann? Sonntag, 25. August, 9:00 Uhr–10:30 Uhr

Wo? Rathenau-Park

Kosten: auf Spendenbasis

Weitere Infos finde bitte hier.

Yoga machen und dabei Gutes tun: Unser Charity-Yoga "Yoga unter Bäumen im Rathenau Park" (jeden Sonntag im Juli und August von 9:00–10:30 Uhr) ist für Euch kostenlos!

Wir freuen uns aber über eine Spende, die an den Surf Club Altona e.V. geht! Der Surf Club Altona ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Menschen, die Lust haben, etwas zu bewegen. Manche sind Surfer, manche (noch) nicht. Der Surf Club Altona hat sich zum Ziel gesetzt, jeden Sommer ein Surf Camp in Dänemark für Kinder und Jugendliche (9–16 Jahre) anzubieten, deren Eltern über kein Urlaubsbudget verfügen. Auch dieses Jahr hat es mit der Dänemark-Reise wieder geklappt!

Foto: Surf Club Altona e.V.

Yoga im Park – so findest Du hin!

Veröffentlicht am 19.06.2019

Bald geht es los! An jedem Sonntag im Juli und August laden wir Euch von 9:00–10:30 Uhr zu unserem Charity-Yoga im Rathenau Park ein! Start: 7. Juli.

Damit Ihr uns auch findet, hier eine kleine Skizze, auf dem wir den genauen Ort eingetragen haben.

Weiter Infos zu Yoga im Park finde bitte hier. Wir freuen uns auf Euch!

Bald da: Yoga unter Bäumen!

Veröffentlicht am 11.06.2019

In weniger als einem Monat ist es endlich so weit: Wir starten wieder mit unserem Charity-Yoga unter freiem Himmel im Rathenau Park!

An jedem Sonntag im Juli und August von 9:00–10:30 Uhr.

Weitere Infos finde bitte hier.

Ist Dein Kühlschrank schon grün?

Veröffentlicht am 19.03.2019

In drei Tagen startet unser yogischer Frühjahrsputz!

Vom 22. bis 30. März unterstützen wir Euch bei der Grünen Diät nach Yogi Bhajan und bieten Euch zusätzlich verschiedene Specials an.

Hast Du schon Deinen Kühl- und Vorratsschrank mit grünen Lebensmitteln bestückt?

Unser Tipp: Lass Dich von Deiner Intuition leiten und lass Dich auf dem Markt von grünem Gemüse und Obst inspirieren! Besorg dazu noch Tamari, Gomasio, grüne Oliven und Mungbohnen oder grüne Linsen sowie Tahini (Sesammus fürs Salatdressing), und es kann losgehen!

Weitere Infos zur unserem yogischen Frühjahrsputz finde bitte hier.

 

Leckere Beilage zum grünen Gemüse!

Veröffentlicht am 14.03.2019

Bald startet unser yogischer Frühjahrsputz!

Vom 22. bis 30. März unterstützen wir Euch bei der Grünen Diät nach Yogi Bhajan und bieten Euch zusätzlich verschiedene Specials an.

Bei der reinigenden Grünen Diät darf man essen, so viel man möchte. Das Prinzip der Grünen Diät in Kurzversion: Du isst nur grüne Nahrungsmittel, z.B. Salate, gedünstetes grünes Gemüse (Zucchini, Spinat, Wirsing, Lauch, Brokkoli...), grüne Oliven, grüne Früchte (Avocados, Kiwi, grüne Trauen, grüne Äpfel...) sowie Mungbhonen und Sprossen als Proteinquelle. Außerdem erlaubt sind etwas Tahini, Olivenöl, Tamari und Limetten- oder Zitronensaft.

Dieses grüne Mungbohnen-Rezept ist eine leckere Beilage zu einem grünen Gemüseteller und macht schön satt.

Zutaten für 1 Person:

  • 1 kleine Tasse Mungbohnen
  • 2 EL grüne Oliven
  • Tamari
  • Saft einer halben Limette

Zubereitung:

Die Mungbohnen über Nacht einweichen lassen (oder für mindestens 4 Stunden). Einweichwasser abgießen. Mungbohnen in der doppelten Menge Wasser in ca. 30–45 Minuten gar kochen. Oliven klein hacken. Wenn die Mungbohnen gar sind, mit den Oliven mischen und mit Tamari und Limettensaft würzen.

 

Weitere Infos zu unserem yogischen Frühjahrsputz finde bitte hier.

Vom 22. bis 30. März unterstützen wir Euch bei der Grünen Diät nach Yogi Bhajan und bieten Euch zusätzlich verschiedene Specials an:
In dieser Zeit könnt Ihr unsere ARDAS-Massage-Angebote zu einem um 10 Prozent reduzierten Preis genießen! Diese Bodywork-Specials sind die ideale Ergänzung zur inneren Reinigung und zum Detox-Yoga in unseren Kursen.

Entspanne, entgifte und tanke neue Energie mit:

- der hawaiianischen Heilmassage LOMI LOMI bei Subagh

- SHIATSU bei Liv Saran

- Entspannungsmassagen bei Ulli Sievert

Weitere Infos zur unserem yogischen Frühjahrsputz finde bitte hier.

 

Alleskönner Avocado!

Veröffentlicht am 06.03.2019

Wir freuen uns auf unseren yogischen Frühjahrsputz!

Vom 22. bis 30. März unterstützen wir Euch bei der Grünen Diät nach Yogi Bhajan und bieten Euch zusätzlich verschiedene Specials an.

Wer neun Tage nur grüne Nahrungsmittel wie Salate, grünes gedämpftes Gemüse, Mungbohnen, Oliven und grünes Obst isst (und nein, grüne Gummibärchen zählen nicht dazu 😉), sollte unbedingt an die Avocado denken! Sie passt in fast jeden grünen Smoothie, da sie mit süßen und salzigen Nahrungsmitteln kombiniert werden kann, und ist auch noch supergesund: Avocados senken den Cholesterinspiegel, enthalten viel Vitamin A, Kalzium, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren und vieles mehr. Plus: Sie machen satt!

Weitere Informationen zu unserem yogischen Frühjahrsputz finde bitte hier.